Absage der Mitgliederversammlung am 31. Oktober

Wir leben in einem Jahr der Einschränkungen durch die Corona Pandemie. Nicht nur auf kommunaler Ebene sind Veranstaltungen mit hoher Präsenz nicht mit den Einschränkungen des täglichen Lebens vereinbar. Die CDU Achim hat sich entschieden, keine Veranstaltungen mit Hinblick auf die steigenden Fallzahlen abzuhalten. Die Regeln sind eindeutig und müssen befolgt werden. Hierzu bekennt sich der Stadtverband der CDU Achim und sagt somit die Mitgliederversammlung mit der Nominierungsveranstaltung der Bürgermeisterwahl für die Stadt Achim am 31. Oktober ab. Die Nominierungsveranstaltung dient dazu weitere Bewerber eine Möglichkeit zu geben, sich für das Amt des Bürgermeisters zu bewerben. Wer das ist, bleibt offen und vor allem zum jetzigen Zeitpunkt mit unbekannter Nennung. Wir prüfen, ob eine digitale Möglichkeit gegeben und durchführbar ist. Wir wünschen allen Achimer Bürgern Gesundheit und uns allen baldige Erlösung von der Coronapandemie.

Vorstand des Stadtverband der CDU Achim

Achim, 26.10.2020

Niedersachsen

Für Gruppen von bis zu zehn Personen gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern bei Treffen nicht. Bei Angehörigen oder Mitgliedern zweier Haushalte kann die Gruppe auch größer sein, ohne dass der Abstand eingehalten werden muss. Für Treffen im Privaten gilt: Maximal 25 drinnen beziehungsweise 50 draußen.

Bei Treffen im Privaten sind drinnen 25 Teilnehmer und draußen 50 erlaubt. Die Obergrenze für Treffen in der Gastronomie liegt bei 100 Gästen – hier gibt es je nach Uhrzeit Einschränkungen bei Alkohol. Steigt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche über 35 oder 50, müssen diese Obergrenzen im betroffenen Kreis oder in der kreisfreien Stadt gesenkt werden. Demonstrationen unter freiem Himmel können ohne Ausnahmegenehmigung stattfinden.

Weihnachtsmärkte können geplant werden – dafür müssen Hygienekonzepte und Abstandsregelungen eingehalten werden und die Infektionszahlen in den nächsten Wochen stabil bleiben. Für Veranstaltungen mit sitzendem Publikum gilt eine Obergrenze von 500 Besuchern drinnen wie draußen. Ausnahme sind Sportveranstaltungen, sie bedürfen bei mehr als 500 Zuschauern aber der vorherigen Zulassung. Für Messen oder Kongresse gilt dies unabhängig von der Teilnehmerzahl. Bei Zusammenkünften in Kirchen, Moscheen oder Synagogen hängt die Höchstzahl von der Größe der Räumlichkeiten ab.

Die Einreise innerhalb Deutschlands ist nicht beschränkt und es gelten keine Quarantänevorgaben. Das Beherbergungsverbot für Reisende aus deutschen Corona-Hotspots wurde vom niedersächsischen Oberverwaltungsgericht in einem Eilverfahren für rechtswidrig erklärt und ausgesetzt.

Inzidenz im Landkreis Verden überspringt kritische Marke

allgemeinverfuegung_zur_feststellung_der_zahl_der_neuinfizierten_inzidenz_ueber_50

Evaluierung der Verkehrssituation in Achim

Am 09.10.2020 haben Mitglieder des Stadtverbandvorstandes am BBM Markt in Achim das Gespräch mit Verkehrsteilnehmern / Verkehrsteilnehmerinnen gesucht, und um deren Feedback zur Straßenverkehrssituation in Achim gebeten.
Wenig verwunderlich wurde am weitaus häufigsten die Ueser Kreuzung als extrem problematisch dargestellt. Dort bilden sich zu Stoßzeiten Schlangen über mehrere 100 Meter. Gespannt sind alle darauf, wie sich die Wahrheit darstellt, wenn Amazon den Betrieb aufgenommen hat.
Als nicht erfreulich stellt sich auch die sehr lange Sperre mit den entsprechenden Durchfahrtsverboten an der Anschlussstelle Ost zur Autobahn 27 dar. Hier allerdings ist allen Beteiligten bewußt gewesen, dass dies irgendwann, vermutlich noch im November 2020, ein Ende haben wird.
Allerdings sind die Auswirkungen dieser Baustelle bis Baden spürbar. Dies betrifft sowohl das Abbiegen von der Bahnhofstr. auf  Badener Holz, als auch von der Bahnhofstr. auf die Verdener Str.
Die Absperrungen zu den Nebenstraßen der Verdener Str. um den Baustellen bedingten Schleichverkehr zu vermeiden sind sicherlich gut gemeint, doch führen sie einerseits zu gefährlichen Situationen auf der Verdener Str. – wenn nämlich zeitgleich ein Auto diese Nebenstraße verlassen möchte – und andererseits bleibt die gewünschte Wirkung aus.
Doch auch die Radwege, besonders in der Obernstr. in Stadt auswärtiger Richtung, wurden harsch kritisiert. Von den Wegen in Richtung Badenermoor ganz zu schweigen.
Die Befragung wird in den kommenden Wochen fortgeführt, weitere Berichte werden folgen.Dialog mit Maske ist nicht schön, aber möglich

Andreas Mattfeldt, MdB, erneut nominiert

 
Am 31.August wurde Andreas Mattfeldt erwartungsgemäß mit deutlicher Mehrheit (über 98% der Stimmen) erneut zum Bundestagskandidaten Verden-Osterholz nominiert.
Auf der Nominierungsveranstaltung in Verden konnten die Anwesenden zudem den Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, begrüßen. Dieser hielt eine abwechslungsreiche, kurzweilige Rede und konnte sich Mattfeldt auch durchaus als Ministerkollegen vorstellen.
Das genaue Datum der Bundestagswahl steht indes noch nicht fest. Es könnte zusammen mit der Kommunalwahl fallen, oder aber auch 14 Tage später.

CDU besucht die IGS – Kritik an die Stadt IT mangelhaft