Die CDU Achim hört zu!

Martin Puls, Hans-Michael Paulat, Uwe Sprenger, Stephan Warnken

Am Sonnabend, den 1. August 2020, hat der Stadtverband der CDU die Bürger in Achim und umzu aufgerufen, Themen aufzugreifen, die verbessert werden könnten. Provokant wurde das Atomthema der Grünen und der SPD als Überschrift gewählt: Atomwaffenverbot in Achim – ist jetzt alles gut? Ihre Meinung: ………

Die Reaktion der Bürger, die sich einer Diskussion stellten war die Antwort: Zeitverschwendung, in Achim gibt es Wichtigeres. Ein Bürger bemerkte, dass vorher Feuerwehrleute vereidigt wurden. Er war der Meinung, dass die Ratsmitglieder, die eine Abstimmung verlangt haben, gegen ihren Eid verstoßen haben. Somit ein schlechtes Beispiel abgegeben haben.

Ein Thema hat sich die CDU Achim selbst auf die Agenda geschrieben und einen Flyer entwickelt. Was hat die CDU in Bezug auf die Kita- und Schulpolitik getan. Nicht vergessen werden soll, dass die meisten Eltern in Achim gar keine IGS in Achim haben wollten. Die SPD und die Grünen haben eine besondere Rechenart aufgestellt und die Mehrheitsverhältnisse gedreht. Im Prinzip eine Bilanzfälschung. Wir müssen uns aber mit diesem Ergebnis überein erklären und das Beste daraus machen. Die CDU Achim wird weiterhin für die Kita- und Schulpolitik kämpfen. Wir hoffen auf ein gutes Wahlergebnis im nächsten Jahr für die Neuausrichtung des Stadtrates.

 

Rüdiger Dürr hat sich bereits zum Thema Atomkraftächtung gäußert.

Kommentar zum Leserbrief von Thomas Kosicki zum Thema " Ratssitzung und SPD/Mindermann Antrag zur Atomwaffenächtung „.

Auch wenn der Leserbriefverfasser recht poetisch versucht, die Aktion der Gruppe SPD / Mindermann schön zu reden, so bleibt doch die Tatsache bestehen, dass es sich bei ihrem Antrag und besonders bei seiner Befassung im Rahmen der Ratssitzung um eine rechtswidrige Handlung handelt.

Solch ein Verhalten als mutig , ermutigend und beharrlich zu bezeichnen, zeigt doch ein merkwürdiges Verständnis von Recht und Gesetz in einer demokratischen Rechtsordnung .

Nicht zu Unrecht bin ich bei diesem Tagesordnungspunkt als verantwortlicher Vorsitzender aus der Sitzungsleitung und der Sitzung selbst " ausgestiegen „. Ich werde mich auch in Zukunft an keiner rechtswidrigen Handlung beteiligen.

Die Aussagen des wissenschaftlichen Dienstes der Deutschen Bundestages und der Achimer Rechtsabteilung sind in ihren Kommentaren eindeutig . Eine Ablehnung der rechtswidrigen Befassung des Tagesordnungspunktes als ignorant zu bezeichnen, halte ich schon für sehr verwunderlich..

Es ist der SPD und den Grünen unbenommen, in ihren Parteiprogrammen und auf ihren Parteiversammlungen eine Resolution zur Ächtung von Atomwaffen zu verabschieden, jedoch eine Ratssitzung mit einer fast einstündigen Debatte und einem Beschluss zu verlängern, auf  den sich dann der Bürgermeister " ein Ei pellen" ( Volksmund ) kann, ist m.E. schon recht überheblich und arrogant.

 

Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass die IGS mit ihrer SEK I eine starke Schule wird

 

CDU FRAKTION IM RAT DER STADT ACHIM                                 11.07.2020

 

Stellungnahme der CDU Fraktion im Rat der Stadt Achim zum Thema " Oberstufe für die IGS"

Die Befürworter der Oberstufe an der Achimer IGS haben übersehen, dass die IGS in Achim eine ersetzende Schulform für die Haupt- und Realschule ist. Deshalb hat sich die CDU Achim für die Einrichtung einer Oberschule eingesetzt, die dem Konzept dieser beiden Schulformen vielfach entspricht.

Daher ist die CDU Achim auch der festen Überzeugung, besonders auf diese Jahrgänge der SEK I das besondere Augenmerk zu lenken. Hierfür sollten alle Anstrengungen für eine mit Lehr- und Lernmitteln gut ausgestattete Schule gelten.

Dazu gehören auch ausreichend Räume und natürlich eine Mensa. Die nicht unendlichen finanziellen Resourcen im Achimer Haushalt müssen besonders im SEK I Bereich eingesetzt werden. Damit würde die IGS Achim sicherlich wesentlich attraktiver werden.

Die IGS Achim sollte nach Meinung der CDU Achim weniger den Schwerpunkt auf ein Abitur, als vielmehr gute SEK I Abschlüsse legen, die eine  gute Grundlage zur Ausbildung im Handwerk garantieren.

Die Begründung der SPD,  dass " die Achimer Gymnasien  schwächeren Schülern,  (die ja wohl deshalb die IGS besuchen sollen )    nicht gerecht werden können" , spricht gegen einen SEK II – Besuch". Ein " schwächerer Schüler " wird keine Oberstufe besuchen, hat aber vermutlich andere Fähigkeiten, die er im Handwerk gut einsetzen kann.

Auch ein Spätentwickler kann nur dann die SEK II besuchen, wenn er entsprechende Qualifikation dafür am Ende der Klasse 10 erreicht. Dann kann er doch auf die zwei Achimer Gymnasien oder nach Thedinghausen , Oyten  oder zur BBS in Verden wechseln. In der SEK II ist es für Spätentwickler zu spät.

Wenn es um eine vernünftige Beschulung der Kinder gehen soll, dann sollte man sie auch je nach Fähig-und Fertigkeiten die Schulen besuchen lassen, die das ermöglichen.

Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass die IGS mit ihrer SEK I eine starke Schule wird. Die besonders Begabten werden dann sicher auch später auf den gymnasialen Oberstufen des Kreises ihren Weg machen.

 

Isabel Gotschewsky

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

CDU FRAKTION IM RAT DER STADT ACHIM                                                                                                                             27.06.2020

 

Sehr geehrte Frau Danel

Ihren " Brandbrief " vom 23.06.2020 bezüglich des Mensaneubaus haben wir erhalten.

Wir sind mit Ihnen einer Meinung, dass die beschriebene Situation bei der Mittagsverpflegung nicht zu akzeptieren ist.

Auch sind wir, die CDU Achim, der Überzeugung, dass die IGS ( die wir nicht gewollt haben), nachdem sie aber eingerichtet ist, nun auch eine vernünftige Ausstattung zum erfolgreichen Lernen erhalten muss.

Die von Ihnen geschilderte Situation spricht eine andere Sprache.

Es zeigt sich, dass die überstürzte Einrichtung der IGS,  ohne sie vorher detailliert zu planen , jetzt zu diesen unmöglichen Zuständen führt. Es wurde zuerst mit viel List entschieden und erst dann begann die Planung. Es stellt sich nun heraus, dass der 2. Schritt vor dem ersten gemacht wurde. Es fehlten und fehlen nicht überraschend Räume und eine notwendige Ausstattung.

Auch jetzt geht die " Wurstelei " weiter.

Hätte sich die Verwaltung an die vorliegende Beschlusslage zur Planung für eine   Mensa  für die Sek I gehalten, dann wäre die Erstellung einer Vorlage für ein Mensakonzept längst möglich gewesen. Statt dessen wurde viel Zeit mit der Befassung der gescheiterten " Campuslösung " vergeudet.

Dieses setzt sich nun fort, indem Ressourcen für die Planung einer Oberstufe verbraucht werden, die an anderer Stelle notwendiger sind.

Der CDU liegen Pläne vor, die wohl aufgrund ihrer Brisanz nicht öffentlich sind, die drei Varianten zur Grundstücksbebauung vorsehen.

Aus einer Variante könnte man sogar herauslesen, dass die Paulsbergschule geschlossen und an den IGS Standort angegliedert werden soll.

Die Forderung der Elternschaft nach einer zügigen Vorlage eines Mensakonzepts für die Sek I und dessen Umsetzung unterstützen wir ausdrücklich.

Allerdings muss der Achimer Rat besonders im Hinblick auf die Haushaltslage die ganze Stadt Achim im Blick haben.

Biene, Blühwiesen —- MITMACHEN!

Ohne Bienen wird das Überleben für die Menschheit undenkbar!

Der Stadtverband der CDU Achim hat sich entschlossen, gemeinsam mit der CDU Kreistagsfraktion, einen Beitrag zum Schutz der Bienen zu leisten. Schon mit der Übergabe des Insektenhotels an die Schule am Marktplatz in Achim hat die Aktion begonnen. Sicherlich werden sich viele Insekten als Bewohner einfinden. Es gibt mehr als 20.000 Bienenarten. Die größte Anzahl lebt nicht in Bienenstöcken. Bäume und auch alte Fachwerkgebäude bieten eine gute Möglichkeit für die Bienen, doch oft fehlen geeignete Behausungen.

Gesunde Erde heißt gesunde Umwelt und lebenswerter Ort für die Zukunft. Infektionen, wie die momentane Corona Pandemie, bedrohen unsere Welt und halten uns vor Augen, wie empfindlich unser Ökosystem ist. Doch das Bienensterben war schon vor der Corona Pandemie ein Thema. Das Bienensterben hat mittlerweile ein bedrohliches Ausmass angenommen. Bienen brauchen den Nektar der Pflanzen als Nahrung zum überleben. Pflanzen brauchen einen Bestäuber, um ihre Pollen zu verbreiten und sich zu vermehren.

 

 

 

 

 

Aktionen Corona zum Trotz

WAS NUN?

Diese Frage stellten wir uns als klar wurde, dass Corona bedingt kein Ostereiersuchen im Stadtpark stattfinden würde. Da kam die Idee von Antonia Heise, einen Malwettbewerb auszurufen. Jedes Kind bis 10 Jahre sollte ein Bild, digital oder per klassischer Post, an mich senden, mit dem Motto: „Der Osterhase an meinem Lieblingsplatz". Jedem Einsender wurde ein Eisgutschein versprochen. Die schönsten drei Bilder sollten einen Buchpreis erhalten. Unsere Kalkulation basierte auf vergangene Malaktionen unterschiedlicher Institutionen und wir rechneten mit ca. 40 Einsendungen. Insgesamt wurden es 163! Ein großer Dank an die Achimer Eisdielen La Delizia, Domenico´s und Capri, die uns mit ausreichend Gutscheinen ausstatteten. Auch haben die Buchhandlung Hoffmann und der Bücherwurm insgesamt vier Bücher gestiftet. Aufgrund der enormen Anzahl an Einsendungen hat Familie Heise noch drei Gutscheine für Reitstunden im Reitclub Buchhof e. V. eingebracht. Allen Sponsoren ein großes DANKESCHÖN!!! Die Bilder können in der Marktpassage auf dort aufgestellten Stellwänden der Stadt Achim bewundert werden. Sie werden regelmäßig ausgetauscht, damit jeder Bild mal zu sehen sein wird. Die sieben Siegerpreise werden durch unseren Ehrenvorsitzenden und stellvertretenden Bürgermeister Rüdiger Dürr sowie durch Antonia Heise persönlich überreicht. Zudem fahren Mitglieder der Vorstandes zu jedem einzelnen Kind nach Hause. Unsere Facebookseite wurde durch diese Aktion mit nachweislich mehr als 5.000 mal angeklickt.

 

 

Geplant war etwas viel Größeres zum Earth Day,

 

doch die Pandemie hat uns stark eingeschränkt. Dennoch konnten wir zum 50. Tag der Erde  (earth day), von uns Reden machen. Ines Anna Bräuer hatte ein großartiges Insektenhotel organisiert, welches wir noch mit ein paar Zugaben ergänzten. Und so übergaben wir dieses am 22.04.2020, dem Imkerverein Achim, der seinen Platz im Schulgarten des Cato Gymnasiums in Achim hat. Die dabei sich ergebenen Gespräche mit Lehrern und Schulleitungen (GaMa und Cato) erwiesen sich als äußerst positiv.

 

 

 

Die örtliche Presse zum Earth Day

Der Stadtverband der CDU-Achim

favorisierte für den Earth Day die Bienen. Wenn wir dann auf unseren Wochenmarkt in Achim den leckeren Honig kaufen, der aus den hiesigen Gefilden kommt, soll es für jeden ein angenehmes Gefühl sein, Honig aus der Region kaufen zu können. Wir danken der Presse für diese wohltuenden Berichte.