Jahreshauptversammlung CDU Achim im Hotel Gieschen

Äußerst zügig führte der CDU-Stadtverband Achim seine diesjährige Jahreshauptversammlung im Hotel 12592377_1176417779037149_2742198307639976632_nGieschen durch. Der Vorsitzende Rüdiger Dürr begrüßte als besonderen Gast den stellvertr. Kreisvorsitzenden Reiner Sterna, der in Vertretung für Adrian Mohr, der sich z.Zt. auf einer USA -Reise befindet, die Grüße der Kreis-CDU überbrachte. Im ersten Teil der Versammlung  wurden der Jahresbericht des Vorsitzenden und der Kassenbericht des CDU-Schatzmeisters Erwin Dirk positiv angenommen. Dürr gab einen Überblick über die vielen Aktivitäten der Achimer CDU in den letzten 10 Monaten. Er erwähnte viele Firmenbesuche, Info-Veranstaltungen und verschiedene gemeinschaftsbildende Unternehmungen. Besonders hob er die Themen "Innenstadtentwicklung" und " Schuldiskussion" hervor.Große Zustimmung erhielt Dürr  für seine Aussagen zur Innenstadtentwicklung inklusive des Lieken-Areals. Die Achimer hätten am 11. September die Möglichkeit, endlich neuen Ideen eine Chance zu geben und den Stillstand in Bewegung umzusetzen. Es müsse endlich weniger geredet und mehr gehandelt werden. Dürr warf der SPD/Grünen- Mehrheit im Stadtrat Wortbruch und Zahlenverbiegung vor, um das Ergebnis der Elternbefragung zur Zusammenführung der Liesel Anspacher Schule und der Realschule in ihrem Sinne , entgegen dem Elternwillen, zu verdrehen. Diese Aussagen waren gleichzeitig die Überleitung zum zweiten Teil der Versammlung, der Listenaufstellung zur Kommunalwahl im September in geheimer Urwahl. JHV16_2Dürr stellte die Wahlvorschläge des Vorstandes den sehr zahlreichen Versammlungsteilnehmern vor und begründete die Listenaufstellung. Es sei gelungen, Personen zu finden, die "Achim darstellen" und hohe Kompetenzen in den Bereichen Finanzen, Wirtschaft, Kultur, Sport und Soziales aufweisen können. Das Wahlprogramm, das anschließend in Kurzform vorgestellt wurde und sich noch in der Endbearbeitung befindet, werde den Achimer Wählern deutlich machen, dass die Achimer CDU-Liste eine echte Alternative zu den anderen Parteien sei. Das Programm mache die Unterschiede im Ansatz zur Lösung Achimer Probleme sehr deutlich. JHV16_3Unter Leitung von Ulrich Rehlich wurden dann  die Kandidatenaufstellungen für die Wahlbereiche Achim Ost und Achim West  von den CDU- Mitgliedern einstimmig angenommen. Für den Bereich Achim Ost kandidieren :Volker Wrede, Gaby Krokowski,Karl-Heinz Lichter, Philip Nürnberg, Dr. Petra Gölz, Bernd Anders, Isabel Gottschewsky, Jürgen Striedick, Alexander Müller, Uwe Sprenger, Kevin Gießel, Thomas Puvogel und Reiner Bohl. Im Wahlbereich Achim West treten folgende Personen an : Annameta Rippich, Rüdiger Dürr, Larne Sprenger, Marco Vagt, Heiko Krokowski,  Hans-Michael Paulat, Susanne Mävers, Christian Jelen, Daniel JHV16_Mierszowski, Stephan Warnken, Tanja Kilianski, Dieter Kaufhold, Semon Papazoglu, Julius Heine und Thomas Rüffer. Dürr schloss die teilweise recht kurzweilige Versammlung mit dem Appell an die Mitglieder, mit Mut, Begeisterung, Überzeugung und Präsenz  am 11.September für eine Veränderung in der Achimer Kommunalpolitik zu sorgen.    


Einen Kommentar schreiben